Home Profil Sozialwerke Gemeinden Mitarbeiter Sicherheitshandbuch Intern Kontakt Impressum English Version
Mit Sicherheit eine gute Verbindung
Top

Informationen

Sicherheit und ein reibungsloser Betriebsablauf
Sicherheitsmaßnahmen können auch schon mal als störend empfunden werden, z.B. wenn man bei wiederholtem Stromausfall die selbstschließenden Brandschutztüren wieder öffnen muss.
Dann aber nicht zum Türkeil greifen, denn Sicherheit ist NOT-wendig.

Durch Sicherheit steigt die Zufriedenheit und das Engagement der Mitarbeiter, denn Unfall- und krankheitsbedingte Ausfälle bringen in der Regel erhebliche Störungen des Betriebsablaufs. Neben einer möglichen Überbelastung der anderen Mitarbeiter kann eine häufige Umstellung des Dienstplans, gerade im Schichtbetrieb, zu einer Belastung des Betriebsklimas führen.

Die richtigen Arbeitsmittel können vor Gesundheitsschäden durch Fehlbelastungen schützen.
Gerade in Pflegeeinrichtungen sollte nicht außer acht gelassen werden, dass im Brandfall nicht nur die Mitarbeiter zu schützen sind. Während diese sich in der Regel selber in Sicherheit bringen, kann für Kinder oder gehbehinderte Bewohner/Patienten ein verwinkeltes oder mehrgeschossiges Haus zur Falle werden.




Newsticker

Fristen geändert
INFEKTIONSSCHUTZBELEHRUNG ALLE ZWEI JAHRE

Die Fristen für die Folge-Belehrungen nach dem Infektionsschutzgesetz wurden geändert.
Der Zeitraum der Belehrung nach § 43 wurde von "jährlich" auf "alle zwei Jahre" geändert.
Die Änderung ist zum 4. August 2011 in Kraft getreten.
Belehrungsbögen zum Infektionsschutzgesetz
können herunter geladen werden.