Home Profil Sozialwerke Gemeinden Mitarbeiter Sicherheitshandbuch Intern Kontakt Impressum English Version
Mit Sicherheit eine gute Verbindung
Top

2. Mitarbeiter

2.1 Unterweisungen

2.1.1 Erstunterweisung

  • Jeder neue Mitarbeiter (einschließlich der Ehrenamtlichen) ist vor Aufnahme der Tätigkeit über Gefährdungen und deren Verhütungen zu unterweisen.

2.1.2 regelmäßige Unterweisung

  • Auf Grundlage der Erstunterweisung erfolgt mindestens jährlich eine Unterweisung im Mitarbeiterkreis zur Auffrischung und Ergänzung sicherheitsrelevanter Themen. Der Unterweisende hat sich zu vergewissern, dass die Themen verstanden wurden.

2.1.3 spez. Unterweisung

  • Mitarbeiter sind zusätzlich über die mit ihrer Arbeit verbundenen Gefährdungen und Verhütungen zu unterweisen, z.B. im Zusammenhang mit neuen Geräten, Gefahrstoffen oder neuen Räumlichkeiten. Soweit vorhanden sind Betriebsanweisungen heranzuziehen.
  • Die Unterweisungen sind zu dokumentieren.
    • weiteres siehe Berufsgenossenschaftliche Vorschrift BGV A1 §4 (1) (www.arbeitssicherheit.de und ArbeitsschutzGesetz §12 (1)
    • Arbeitshilfen: „Anleitung zur Unterweisung“, „Grundunterweisung“, „Bestätigung der Unterweisung“, siehe Kap. 7.3 Vorlagen

2.2 Sicherheitsbeauftragte (SiBe)

  • Bei Gemeinden mit mehr als 300 sind in der Regel Sicherheitsbeauftragte zu bestellen.
  • Auch für kleinere Gemeinden empfehlen wir die Bestellung eines Sicherheitsbeauftragten zur Unterstützung und Entlastung der Gemeindeleitung/Vorstand
  • In Kindergärten sind in der Regel immer Sicherheitsbeauftragte erforderlich.

  • weiteres siehe BGV A1 §20, www.arbeitssicherheit.de
  • Arbeitshilfe: „Bestellung Sicherheitsbeauftragte“ Kap. 7.3 Vorlagen

2.3 Fahrsicherheitstraining

  • Die VBG bietet über die Landesverkehrswacht allen Mitarbeitern der Gemeinde die Teilnahme an einem Fahrsicherheitstraining an.
  • Die Kosten trägt die VBG. Eine Anmeldung ist ausschließlich über das Internet www.vbg-fahrtraining.de möglich.
  • Bei der BGW wird ein Kostenzuschuss für Mitarbeiter u. a. von Kindergärten und Sozialwerken angeboten.
  • (Zivildienstleistende: siehe Kap. 7.1 Versicherungsschutz)